Eichstätte – Brennen Büsche

Datum: 23. Mai 2017 
Alarmzeit: 12:08 Uhr 
Art: Einsatzalarm Brand 
Fahrzeuge: TLF 3000, MTW, TLF 20-40 SL 


Einsatzbericht:

Am 23. Mai 2017 gegen 12:08 Uhr wurde der Leitstelle ein Brand in der Eichstätte in Northeim gemeldet. Im Böschungsbereich am Spielplatz in der Nähe der Kirche, brannten Büsche und kleine Bäume. Wer für das Feuer verantwortlich ist, wird von der Polizei überprüft. Ein Passant der die starke Rauchsäule gesehen hatte, rief über den Notruf Feuerwehr und Polizei. Die Schwerpunktfeuerwehr Northeim wurden alarmiert und rückte mit einem Kommandowagen mit 1:0 einem Tanklöschfahrzeug 1:5 und einem Großraumtanklöschfahrzeug der Feuerwehrtechnischen Zentrale mit 1:3 aus. An der Einsatzstelle angekommen, rüsteten sich zwei Feuerwehrleute vom Tanklöschfahrzeug mit Atemschutz aus und kämpften sich durch das Gestrüpp bis zum Feuer vor und löschten es mit einem C-Rohr. Da ein weiteres durchkommen nicht möglich war, ordnete der Brandmeister vom Dienst, an mit dem Wasserwerfer, der auf dem Großraumtanklöschfahrzeug  auf dem Dach aufgebaut ist, das Feuer zu löschen. Nachdem die Brandstelle mit der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern abgesucht worden war, war der Einsatz nach 30 Minuten beendet. Für die Zeit des Einsatzes musste die Eichstätte kurzfristig gesperrt werden. Der Einsatz wurde von mehreren Schaulustigen verfolgt. Verletzt wurde keiner.
Kurzbericht und Fotos: Horst Lange, Pressesprecher Kreisfeuerwehr Northeim