Sudheim – Auslaufende Betriebstoffe nach VU

Datum: 28. Mai 2020 
Alarmzeit: 8:14 Uhr 
Art: Einsatz Klein 
Fahrzeuge: KdoW, HLF 20/16, GW-L 
Weitere Kräfte: FF Bühle, FF Sudheim, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am 28.05.2020 gegen 08:10 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Sudheim, Bühle und Northeim zu einem Fahrzeugbrand nach einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden, alarmiert. Auf der Bundesstraße 3 in Höhe der Abfahrt nach Levershausen waren aus noch ungeklärter Ursache ein Renault Megane aus dem Raum Osterode und ein Opel Mokka aus dem Raum Northeim zusammengestoßen.

Nachdem die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei an der Einsatzstelle eingetroffen waren, stellte sich heraus, dass kein Fahrzeug brannte, aber Betriebsstoffe ausgeflossen waren. Nachdem die verletzten Personen vom Rettungsdienst und dem Notarzt versorgt worden waren, wurden sie mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Northeim und Göttingen gebracht. Die ausgeflossenen Betriebsstoffe wurden von den Feuerwehrkräften mit Bindemittel abgestreut, ebenfalls wurden die Fahrzeugbatterien von den verunfallten Fahrzeugen abgeklemmt.

Während des gesamten Einsatzes und der Bergung der Fahrzeuge, hatte die Polizei die Bundesstraße voll gesperrt. Im Einsatz waren etwa 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei Polizeibeamte. Die verunfallten Fahrzeuge wurden von zwei Abschleppunternehmen abgeschleppt. Der Sachschaden konnte noch nicht genau angegeben werden.

Bericht und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim