Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Northeim

Northeimer Feuerwehr: Querelen haben jetzt ein Ende

Auszeichnung: Die geehrten und beförderten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Northeim.

Northeim. Die Freiwillige Feuerwehr Northeim hat einen neuen Ortsbrandmeister: Jens Pinneke.

Er wurde in der Jahreshauptversammlung am Freitagabend zum neuen Wehrchef gewählt, nachdem Bernard Krzepina sein Amt im vorigen Jahr niedergelegt hatte.

Zum stellvertretenden Ortsbrandmeister wurde Sebastian Schipper gewählt. Er hatte die Feuerwehr im zurückliegenden halben Jahr zusammen mit Stadtbrandmeister Günther Brünig kommissarisch geleitet.

Die 51 wahlberechtigten aktiven Mitglieder gaben Pinneke 47 Ja- und drei Nein- Stimmen sowie eine Enthaltung. Für Schipper stimmten 49 mit Ja und zwei Mitglieder mit Nein. Viele der insgesamt 83 aktiven Mitglieder konnten an der Versammlung nicht teilnehmen, weil sie krank waren oder arbeiten mussten.

Pinneke und Schipper betonten nach ihrer Wahl, dass sie mit ihrer „phänomenalen Mannschaft“ nach vorne schauen und sich auf die Arbeit in den kommen Jahren freuen. Sie machten deutlich, dass die Querelen der Vergangenheit nun ein Ende haben und man in eine positive Zukunft blicke. Schipper: „Das letzte halbe Jahr hat gezeigt, dass wir eine super Truppe sind.“ Zum neuen Schriftführer wählte die Versammlung Gregor Hof. Kassiererin ist Sabine Friedrich.

Ein Thema in der Versammlung war auch die Neubeschaffung einer Drehleiter für die Northeimer Wehr (HNA berichtete). Neben Stadtbrandmeister Günther Brünig und Kreisbrandmeister Bernd Kühle hob auch Walter Keup als Vorsitzender des zuständigen Ausschusses für Sicherheit und Ordnung die Dringlichkeit für die Ersatzbeschaffung hervor. „Aber wir müssen abwarten, ob wir vom Landkreis Northeim grünes Licht für die Finanzierung bekommen.“

Als gut aufgestellt präsentierten auch die Leiter der Jugendwehr (Tobias Voß) und der Kinderfeuerwehr (Sina Rusteberg) ihre Nachwuchsgruppen. Beide hielten einen amüsanten Rückblick auf die Aktivitäten des zurückliegenden Jahres.

133 Brandeinsätze

Die Feuerwehr Northeim hat im vorigen Jahr 133 Brandeinsätze und 131 Hilfeleistungen absolviert, außerdem zeigt die Statistik über 16 000 geleistete Stunden bei Einsätzen und Ausbildung, das sind pro aktivem Mitglied durchschnittlich 200 Stunden.

Die Northeimer Feuerwehr hat derzeit 83 aktive Mitglieder, 28 in der Jugend- und 19 in der Kinderfeuerwehr. Die Altersabteilung hat 56 Mitglieder, außerdem gehören der Feuerwehr Northeim 130 fördernde Mitglieder an.

Erklärtes Ziel der Verantwortlichen für 2017: Die Gewinnung neuer, vor allem aktiver Mitglieder.

Quelle: HNA

Autor
1 5 6 7 8 9 15