Am Auewäldchen – Tiere unter Baum eingeklemmt

Datum: 22. Oktober 2018 
Alarmzeit: 18:12 Uhr 
Art: Einsatz Mittel 
Fahrzeuge: KdoW, HLF 20/16, LF 16/12, GW-L, RW 
Weitere Kräfte: Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Hunde unter einer Holzfinne gerettet

Northeim / Stadt Northeim / Landkreis Northeim (hl) Die Schwerpunktfeuerwehr Northeim wurde am 22.10.2018 gegen 18:11 Uhr von den Disponenten der Leitstelle Northeim zu einer Tierrettung im Fachberg alarmiert. Zwei Frauen aus einer Northeimer Ortschaft gingen im Fachberg mit ihren Hunden, einem Rottweiler und einem Mischlingshund, spazieren. Aus noch  nicht genau geklärter Ursache wurden die beiden Hunde in einer an einem Feldweg gelagerten Holzfinne zwischen den Baumstämmen eingeklemmt und kamen nicht mehr alleine heraus. Über den Notruf wurde die Feuerwehr um Hilfe gebeten.

 

Die erste Meldung hieß: Eine Person sollte in der Nähe des Alten Forsthauses im Wald zwischen Holzstämmen eingeklemmt sein. Daraufhin wurde Feuerwehr, Notarzt und Rettungsdienst alarmiert. Kreisbrandmeister Bernd Kühle, der nur einen kurzen Anfahrtsweg hatte, gab nachdem er am Einsatzort eingetroffen war über Funk Entwarnung. In einer Holzfinne waren zwei Hunde eingeklemmt.

 

Einige der etwa 20 Einsatzkräfte entfernten die Baumstämme mit Hilfe von Rettungs-Spreizer und Hebekissen bis man die Hunde sehen und erreichen konnte. Nacheinander wurden diese dann aus der Holzfinne geholt und an die Besitzerinnen übergeben. Anschließend wurden sie zur Untersuchung in die Tierklinik nach Northeim gebracht. Über die Verletzungen konnte noch nichts gesagt werden. Nach etwa 60 Minuten war der Einsatz beendet.

 

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim