Hollenstedt – Bootsunfall

Datum: 9. August 2016 um 15:08
Einsatzart: Einsatzalarm Hilfeleistung
Fahrzeuge: KdoW, LF 16/12, RW 2
Weitere Kräfte: FF Hollenstedt, FF Stöckheim


Einsatzbericht:

Beim Herausheben eines Kanus vor einer Stromschnelle in der Leine bei Hollenstedt wurde das unbesetzte Boot einer Gruppe Flusswanderer davongetrieben. Das Kanu schlug vor den Steinen der Stromschnelle um und lief in der Strömung liegend voll Wasser. Nachdem zunächst die Feuerwehren Hollenstedt und Stöckheim wegen der starken Strömung und des hohen Gewichtes des vollgelaufenen Bootes erfolglos versucht hatten, das Kanu zu bergen, wurde dann die Feuerwehr Northeim nachalarmiert. Sämtliche benötigte Ausrüstung musste durch die dichte Ufervegetation und über einen Wasserlauf zur Einsatzstelle getragen werden. Nach mehreren Versuchen gelang es dann, das Kanu mittels Mehrzweckzug zu bergen.